Videokonferenz gestützte Geldautomaten

Videokonferenzsystem auf Video Teller Maschine

Es gibt sie bereits, die Geldausgabeautomaten mit integriertem Videokonferenzsystem.

Wir müssen hierbei allerdings unterscheiden zwischen einfachen Geldausgabeautomaten mit “aufgesetztem” Videokonferezsystem, sowie einer neuen Generation von Automaten, die neben der klassischen Geldausgabefunktion über einen deutlich erweiterten Funktionsumfang verfügen.

Erstgenannte GAA helfen dem Kunden lediglich durch die Möglichkeit, mit einem Schaltermitarbeiter der Bank per Videokonferenz zu kommunizieren, können jedoch nicht einen wirklich vorhandenen Schalter mit einem Bankmitarbeiter ersetzen.

Die neue Generation, um die es in diesem Beitrag hauptsächlich geht, kommt mit einer Vielzahl an Möglichkeiten daher, die in der tat einen Bankschalter (fast) ersetzen können.

Durch diesen drastisch erweiterten Funktionsumfang, der weit über den eines klassischen Geldausgabeautomaten hinausgeht, können Banken neue Wege in der Filialgestaltung gehen.

In bereits bestehenden Filialen können Schaltermitarbeiter durch diese Maschinen unterstützt oder gar ersetzt werden. Im Zuge der notwendigen Einsparungsmaßnahmen kann die eventuell in Betracht gezogene Schließung von Filialen durch den Einsatz dieser so genannten Videotellermaschinen durch Einsparung bei den Personalkosten sogar verhindert werden.

Dank der in unserem Falle konkret diskutierten Maschine von GRGBanking eingetzten Cashrecylertechnologie lassen sich auch Kosten beim Bargeldmanagement einsparen. Der Konstenfaktor “Wertransporte” wird duch eine niedrigere Frequenz der notwendigen Einsätze deutlich gesenkt. Ein Bargeldrecycler verwendet die durch die Kunden eingezahlten Banknoten wieder für Auszahlungen. In der Folge werden weniger Einsätze des Werttransportunternehmens benötigt.

Es ist sogar möglich, Minifilialen mit Hilfe dieser Videotellermaschinen zu schaffen. Ein mögliches Einsatzgebier wären z.B. große Einkaufszentren. Neukundengewinnung durch den Verkauf von Konsumerkrediten ist hierbei denkbar.

In ländlichen Gebieten kann die Minifiliale in einem Vestibül untergebracht werden. Dadurch wird die Privatsphäre gewahrt und die sichtbare Präsenz der Marke (Bank) bleibt entweder bestehen (nach einer imaginären Filialschließung) oder wird sogar neu geschaffen.

Insbesondere kleine Banken können durch den niedrigen finanziellen Aufwand und die sehr schnelle Bereitstellung der Minifilialen den großen Konkurrenten Paroli bieten.

Interessiert?

Fragen Sie uns nach Fallstudien, technischen Details etc.

Wir sind für Sie da!

Kontakt: Bitte klicken Sie hier